Blutrotes Leinen

Das Kennzeichen unserer Bücher ist das "Blutrote Leinen". Nur lassen Sie sich nicht täuschen, denn die "Rituale" sind nunmal blau. Trotzdem haben die Bücher einen ästethischen Anspruch und das ist auch unter dem blutroten Einband zu entdecken, denn dort schmücken keine Farbbildchen die Seiten, sondern solide Zeichnungen, Fotos und Grafiken aus schwarzer Tinte. 

Neuromedizin Verlag

"Lesen ist für den Geist, was Gymnastik für den Körper ist."

Diese Worte Joseph Addisons beschreibt recht gut die Intention unseres kleinen Verlages: Jedes Buch hat seinen praktischen Bezug und dies nämlich in der Anwendung in der Therapie. Sei es nun Arzt, Physio- oder Ergotherapeut, Heilpraktiker p., so eignet sich die neuromedizinische Sichtweise für jeden Therapeuten - und selbstverständlich auch für die Selbsttherapie: Schließlich kennt jeder Patient seine Krankheit immer noch am besten. Das Thema "Krankheit" wird in den etwa 20 Büchern in zahlreichen Rafinessen kennengelernt: Geht es nun um Fachliches (=Geistliches), wie die Recherche in der Anatomie oder die richtige Untersuchung vor einem chirurgischen oder neurologischen Eingriff, oder um Körperliches, also um die richtige Übung, oder um Seelisches, denn Krankheiten finden häufig dort ihren Ursprung. Aber die Bücher eignen sich nicht nur für Erkrankte: Beispielsweise die täglichen Rituale können zum Wohlbefinden beitragen und somit mögliche Erkrankungen unterbinden.

Das Verlagsprogramm ist ein wahres Sammelsurium von Gestern und Heute; es erhebt den Anspruch für immer gültig zu sein und transportiert die wissensreiche Medizin, wie das "Neuromedizin"  auch angibt, in eine gewisse, ja fast philosophische ("Pantha Rhei"), Lebensweise.

Hier mehr: